Besucher:
Search by Tags
Please reload

© 2023 by Going Places. Proudly created with Wix.com

Erster Crosslauf

September 6, 2016

Am 1. September stand der erste Wettkampf vor der Tür und alles startete sehr chaotisch ... :D Am Tag vor dem Crosslauf stand leider noch nicht fest, ob ich überhaupt starten durfte, weil ich die Freigabe für Wettkämpfe vom International Office noch nicht hatte. Abends hieß es: "Nein, du darfst nicht laufen!", morgens dann: "Vielleicht!" und mittags kam dann die Nachricht: "Du bist dabei!". Nach zwei Vorlesungen am Vormittag ging es dann um 13 Uhr mit dem Team-Bus los in Richtung Kirksville. Die 3-stündige Busfahrt zog sich ganz schön in die Länge und an Schlafen war nicht zu denken aufgrund der überklimatisierten Eiszeittemperaturen im Bus.

Um vier Uhr hatten wir endlich unser Ziel erreicht und schlugen unser Team Camp auf. Es handelte sich um einen sehr kleinen Wettkampf zwischen nur zwei Unis und es ging darum, Punkte für das Team zu sammeln. Die Jungs starteten eine halbe Stunde vor uns und holten den Teamsieg in der Männerwertung. Das Warm-Up und die freie Zeit hätte ich mal besser genutzt, um mich mit dem Kurs vertraut zu machen... Für 18:30 war unser Start geplant. Wie gewohnt befand sich meine Uhr an meinem Handgelenk, aber kurz vor dem Startschuss warnte mich plötzlich eine Teamkameradin, dass es gegen die Regeln sei, mit GPS Uhr zu laufen und dass ich sie unbedingt an den Rand legen solle. Das wollte ich so nicht hinnehmen, da ich meine Uhr nicht einfach am Weg lassen wollte, so dass jeder drüber rennen würde. Meine Entrüstung nutzte aber leider nix, ich musste die Uhr abgeben. Nachdem der Startschuss gefallen war, rannten zunächst alle viel zu schnell los. Ich war immer noch sauer, da ich ohne die Uhr das Tempo und die Entfernung nicht richtig einschätzen konnte und hielt mich erstmal zurück bzw. versuchte auf dem Acker nicht zu stolpern. Nach einer Weile fielen viele zurück und ich war mit der Ersten gleichauf. Wäre ich dann nicht an der nächsten Kurve falsch gelaufen wäre, hätte ich bei ihr vielleicht noch etwas mitlaufen können. Tja, als sie nicht mehr neben mir war, merkte ich, dass ich komplett falsch war, drehen und damit wieder neu antreten musste. Der Abstand zur Ersten wurde größer und ich war gleichauf mit der dritten Läuferin. Dank der komplizierten Ausschilderung hatte ich auch gar keine Ahnung, wie viel wir schon gelaufen und wie viele Runden es überhaupt waren. Nach der dritten Runde leitete uns dann jemand plötzlich jemand in Richtung Zielgerade und mir wurde bewusst: "Ups, schon vorbei?" Den Jungs konnten wir leider nicht gleichziehen und den Team-Sieg holen, da die andere Uni in der Breite stärkere Läuferinnen hatte aber mit meinem zweiten Platz bin ich sehr zufrieden, auch wenn das Rennen nicht so gelaufen ist, wie ich mir das vorgestellt hatte. Ich freue mich nun schon auf nächste Woche, wenn es zu einem großen Crosslauf nach St. Louis geht!

Nach einem kleinen Abendessen in der Stadt machten wir uns wieder auf den Heimweg. 

 

Fazit des Tages fürs nächste Mal: Winterjacke für die Busfahrt mitnehmen, sich nicht überreden lassen, die Uhr auszuziehen, schneller loslaufen.... uuuuuund: den Kurs vorher anschauen :D 

 

 

Please reload

You Might Also Like:

Winter Break: Nicaragua und Costa Rica

April 19, 2017

Spring Break und WashU Mini Meet

March 26, 2017

1/6
Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now