XC Festival Forest Park, Augustana Invitational, Principia

October 9, 2016

 

XC Festival Forest Park 5km

 

Vor vier Wochen fand mein zweiter Wettkampf für die Lindenwood Lions statt.  5km Cross im Rahmen des Cross Country Festivals im Forest Park in St. Louis. 

Ab 11 Uhr wurde unser Team von den Vorlesungen befreit und wir reisten mit zwei Vans nach St. Louis. Nachdem das Teamcamp aufgebaut war, hatten wir noch etwas Zeit uns den Kurs anzuschauen (was ich diesmal dann auch gemacht habe :P). Der Kurs war außer einem kurzen steilen Anstieg sehr flach und der Verlauf ließ sich auch leicht merken. Beim anschließenden Warm-Up wurde schnell klar: Das wird bei der Hitze heute nicht einfach! Super heiß und 95% Luftfeuchtigkeit... Ich hatte gehofft, die Hitze würde mir in dem Rennen selbst nicht so zu schaffen machen, aber da hatte ich mich getäuscht! Schon nach einem Kilometer fühlte ich mich schlecht und überhitzt und spätestens nach der Hälfte quälte ich mich nur noch in der Hitze. Ich war zum Glück nicht die einzige, der die Bedingungen zu schaffen machten! Daher konnte ich 2. in unserer Division werden, obwohl ich hinten raus ziemlich eingegangen bin. Mit dem Mädels Team sind wir in der Gesamtwertung dann auch 2. geworden und die Jungs haben sogar gewonnen. Insgesamt war es also ein erfolgreicher Tag trotz der schwierigen Bedingungen:-)

 

 

http://www.lindenwoodlions.com/news/2016/9/9/mens-cross-country-es-salmouny-wins-at-forest-park-theisen-finishes-second.aspx?path=mcross

 

Augustana Invitational 6km XC

 

Vom 22. bis 23. September stand unser erster Wettkampf mit längerer Anreise vor der Tür. Ab Donnerstagmittag waren wir von den Vorlesungen befreit und fuhren 5,5 Stunden mit dem Team Bus nach Rock Island (Illinois). Diesmal hatte ich mitgedacht! Ich hatte mir genug Decken eingepackt, sodass die "eisigen" Klimaanlagen-Temperaturen im Bus auszuhalten waren :D Am späten Nachmittag erreichten wir das Hotel, bezogen im Eiltempo unsere Zimmer und absolvierten unseren "Premeet Shakeoutrun". Im Anschluss an das Training fuhren wir alle gemeinsam zum Dinner zu Olive Garden, wo mich mein persönliches Wochenend-Highlight erwartete: deutsches Brot:)))). Abends nutzten wir noch den Wellnessbereich im Hotel. Dort wurden die Beine durch Wechselbäder im Whirlpool und in einer mit Eis gefüllten Badewanne gelockert.

Am nächsten Morgen gab es nach einem kleinen "Auftaktläufchen" Frühstück im Hotel. Das Angebot war zu meiner Enttäuschung "typisch amerikanisch": Kuchen, Toast und Waffeln. Zum Glück hatte ich noch was Brot vom Abend vorher aus dem Restaurant übrig;-) Mittags fuhren wir dann vom Hotel zur Strecke. Diesmal ein relativ flacher Kurs auf einem Golfplatz.

Das Starterfeld war sehr groß. Sowohl bei den Mädels als auch bei den Jungs gab es zwei Rennen. Wir waren mit 239 anderen Mädels um 15 Uhr als erste dran. Der Start war etwas chaotisch, da nicht so ganz klar war, wo die Strecke zusammenlief. Dummerweise war ich nach den ersten 400 m vorne und mir lief jeder hinterher, obwohl ich keinen Plan hatte, wo es lang ging. Zum Glück standen genug Leute am Rand, die uns die richtige Richtung zuriefen:D Am Ende kam ich als dritte ins Ziel, in der Teamwertung erreichten wir den zweiten Platz. Das ganze Rennen lief ein gutes Stück schneller, aber trotzdem lockerer als noch vor zwei Wochen in St. Louis. Mit einer Zeit von 23:15 Min. auf 6 km bin ich sehr zufrieden. Außerdem gab es noch ein T-Shirt, da ich unter den Top 20 war.

Bei der langen Rückfahrt waren alle froh, dass es zur Ablenkung Fernseher im Bus gab.

 

http://www.lindenwoodlions.com/news/2016/9/23/mens-cross-country-es-salmouny-leads-xc-men-theisen-for-women.aspx?path=mcross

 

Principia 6 km XC

 

Heute war ein weiterer 6 km Crosslauf. Diesmal nicht weit entfernt am Principia College, ca. 50 Min. Fahrt von Lindenwood. Wir hatten auf dieser Strecke schon zweimal Tempoläufe gemacht, da in zwei Wochen auch die MIAA Championships auf dieser Strecke sind und wir uns mit dem Kurs schon vertraut machen sollten. Es waren bei weitem nicht so viele Teilnehmer, wie in Rock Island aber dafür waren einige Teams vertreten, gegen die wir auch in zwei Wochen bei den MIAA Championships laufen.

Da wir die Strecke kannten, wussten wir, was auf uns zukam...viele Berge... Beim Einlaufen hab ich mir versucht einzureden, dass die Strecke total toll ist, da sie ja viele Bergab-Abschnitte hat, aber während dem Rennen war die Strecke dann doch nicht so toll :D Die erste Runde ging gut, aber in der zweiten waren meine Beine ganz schön schwer als es hoch ging. Aber wir hatten ja alle dieselbe Strecke und ich konnte auf der Zielgeraden (die längste Zielgerade die ich je in einem Rennen hatte: 400m) noch vom 6. auf den 4. Platz nach vorne laufen. Meine Zeit war mit 23:17 Min. nur 2 Sek. langsamer, als auf dem flachen Golfkurs vor zwei Wochen und ich bin super happy mit der Zeit und der Platzierung. 

Nach dem Rennen gab es noch einen "Kuchen Contest". Jede Uni musste 4 "Pies" mitbringen und die wurden nach Aussehen und Geschmack bewertet. Unsere Pies haben wir alle gemeinsam gestern Abend bei Amanda gebacken. Sie haben leider nicht gewonnen aber es hat trotzdem Spaß gemacht mit dem Team zu backen und nach dem Lauf die anderen Kuchen zu probieren. Nach der Siegerehrung ging es wieder zurück nach Lindenwood. 

 

Ergebnisse: http://www.trxctiming.com/Principia_College/XC/Cowbell/Results/2016/Women.htm 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

You Might Also Like:

Winter Break: Nicaragua und Costa Rica

April 19, 2017

Spring Break und WashU Mini Meet

March 26, 2017

1/6
Please reload

Besucher:
Search by Tags
Please reload

© 2023 by Going Places. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now