• Lena

Erste Mitteldistanz

Hier ein Bericht über meine erste Mitteldistanz aus dem Blick Aktuell:



Dem Artikel von Torsten Drommel habe ich nicht mehr viel hinzuzufügen :-) Ich bin sehr zufrieden mit dem Rennen. Auch wenn es hier und da noch einige Punkte gibt, die ich das nächste Mal besser machen möchte. Insgesamt war das Rennen sehr kurzweilig. Aufgrund der abwechslungsreichen Rad- und Laufstrecke sowie der Stimmung an der Strecke dachte ich zu keinem Zeitpunkt darüber nach, wie weit es noch war oder wie lange ich schon unterwegs war.

Eine Belastungsdauer von knapp 4,5 h war für mich allerdings ungewohnt lang. Gerade das Thema Verpflegung während des Rennens war für mich noch sehr neu. Wer mich kennt, weiß, dass ich beim Training gar nicht esse. Daher hat das "Thema" Gels eine gewisse Panik in mir ausgelöst und ich habe dies in den letzten zwei Wochen verstärkt geübt.

Vor lauter Konzentration darauf, dass ich daran denke, meine Gels (ultraGel – mit und ohne Koffein im Wechsel) pünktlich zu nehmen und die Verpackung nicht fallen zu lassen, vergaß ich das Trinken auf dem Rad komplett. Zum Glück hat das meine Leistung nicht negativ beeinflusst und beim Laufen nahm ich mir dann Zeit und trank an allen Verpflegungsstationen.

Es war eine fantastische Veranstaltung – top organisiert, tolle Strecken und gute Stimmung. Danke an den TNB Malterdingen e.V. und alle Helfer, die diese Veranstaltung jedes Jahr auf die Beine stellen!

Ausblick: Wie schon im Artikel erwähnt, ist meine Saison noch nicht vorbei und mein Saisonhöhepunkt ist Ende September. Ich wurde von der DTU für die Europameisterschaften Duathlon im Elitefeld nominiert und werde in Bilbao (Spanien) in zwei verschiedenen Disziplinen an den Start gehen. Zum einen über die Sprintdistanz auf der Straße (5 km Lauf – 20 km Rad – 2,5 km Lauf) und im Cross (6,9 km Traillauf – 21 km Mountainbike – 3 km Traillauf).

Jetzt geht es also nochmal zurück zu den kurzen und schnellen Einheiten im Training und dann auf einen Roadtrip mit zwei Fahrrädern nach Spanien :-)